Starkes Erdbeben in Myanmar

20. September
Im Zentrum von Myanmar ist es um 14.24 Uhr zu einem Starken Erdbeben der Stärke 5,7 gekommen. Das Epizentrum lag lag 52km Nördlich der Stadt Shwebo und 110km Nördlich der beliebten Touristenstadt Mandalay.
USGS hat eine Intensität von VII errechnet, was zu Schweren Schäden führen kann. Eine Halbe Stunde vor dem Beben gab es bereits ein kleines mit 4,9.

In der gleichen Region hat es am 11.11.12 ein Katastrophales Erdbeben mit 38 Toten gegeben, damals hatte es eine Stärke von 6,8.

Informationen aus Myanmar sind schwer zu bekommen, es kann unter Umständen Tage dauern bis es Berichte gibt, oder es kommen keine. Sobald wir näheres Wissen wird es ein Update geben.

Update 23. September
Nach Angaben lokaler Medien wurden in mehreren Städten rund um das Epizentrum Wohnhäuser beschädigt. Details zu den Schäden sind nicht bekannt. Auch mehrere Pagoden seien betroffen.
Die lokale Regierung hatte sogar kurzzeitig eine Art „Tsunami-Warnung“ herausgegeben, da die Epizentralregion zur Zeit durch starke Regenfälle überschwemmt ist. Ob es tatsächlich einen „Tsunami“ im Irawadi gab, ist nicht bekannt.

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.