USA: Erdbeben in Kansas

Ein moderates Erdbeben hat um 16.09 Uhr den US Bundesstaat Kansas erschüttert. Es hatte nach Angaben des USGS Magnitude 4,2. (Tiefe 5 km) Das Epizentrum lag im Süden des Staates, nahe der Grenze zu Oklahoma. Auch dort, nahe Oklahoma City 180 km südlich vom Epizentrum, war das Beben noch spürbar. (Erdbeben in Nordamerika östlich der Rocky Mountains sind in vielen Fällen in einem sehr großen Bereich spürbar, der den eines „normalen“ Erdbeben gleicher Stärke weit überschreitet.
Die ShakeMap ergibt für die Epizentralregion (Bluff City) Intensität V, dies kann zu leichten Schäden an Gebäuden führen. Zeugen am Epizentrum geben sogar MMI VI an. Dies kann aber auch der „Unerfahrenheit“ geschuldet sein.
Denn Erdbeben in Kansas sind sehr selten. Das heutige war eines der stärksten der letzten Jahrzehnte.
Das letzte größere Erdbeben in Kansas ereignete sich im Jahr 1961. Dieses hatte ebenfalls die maximale Intensität V. Ähnlich im Jahr 1933. Diese Beben trafen den Norden von Kansas.
as stärkste Erdbeben in der Geschichte von Kansas ereignete sich 1867. Es wird auf Magnitude 5,1 geschätzt. Damals wurden viele Gebäude beschädigt und mehrere Menschen verletzt. Das Epizentrum lag im Nordosten des Staates.

Anzeige
-->
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei