Berchtesgaden / Bad Reichenhall: Wieder Erdbeben durch Starkregen?

Die Menschen im Raum Berchtesgaden / Bad Reichenhall, sowie in angrenzenden Gebieten Österreichs können sich in den kommenden Tagen und Wochen möglicherweise auf Erdbeben einstellen. Ein erstes hat es bereits gegeben.
Aufgrund der zur Zeit andauernden Niederschläge besteht ein erhöhtes Risiko, dass es in den genannten Gebiete zu Erdbeben kommt, die von der Bevölkerung wahrgenommen werden könnte. Diese dürften in einem Magnitudenbereich von etwa 2.0 liegen, ungefährlich aber spürbar.

Anzeige

Das Berchtesgadener Land und angrenzende Regionen in Österreich, zum Beispiel Salzburg und Bischofshofen gehören zu den Regionen der Erde, wo Wasser (in Form von Niederschlag und Schneeschmelze) ins Gestein eindringt und Erdbeben verursachen kann. Mikrobeben werden regelmäßig registriert. Bei größeren Wassermengen kann es auch größere Erdbeben geben.

Laut wetteronline hat es in Salzburg (der nächsten Messstation) in den vergangenen 72 Stunden 46 l Niederschlag pro m² gegeben. Dies blieb nicht ohne Folgen. erdbeben-in-bayern hat um 9.45 Uhr heute Vormittag ein leichtes Erdbeben der Stärke 1.1 am Königssee registriert. Eine vollständige Auflistung aller Erdbeben in Deutschland ist hier zu finden.
Bei erwarteten weiteren 40 Litern Regen pro m² in den kommenden drei Tagen ist mit weiteren Erdbeben zu rechnen. Ob diese tatsächlich für die Bevölkerung spürbar werden, bleibt abzuwarten. Eine Gefahr werden diese auf jeden Fall nicht darstellen.

Anzeige

Erst im vergangenen Juni hat es nach starken Regenfällen in Bad Reichenhall mehrere Erdbeben knapp unter Magnitude 2 gegeben. Einige davon waren, wie wir von Zeugen erfahren haben, deutlich spürbar.

Unsere Leser aus der Region (und natürlich auch aus allen anderen Regionen) können uns hier mitteilen, wenn sie in den kommenden Tagen ein Erdbeben wahrgenommen haben. Dies hilft uns, schneller auf mögliche Ereignisse zu reagieren und schnelle Informationen zu liefern.

Erdbeben Bayern

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei