Zwei Erdbeben im Zollernalbkreis

Balingen – Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) registrierte am Donnerstag (7. Januar) zwei leichte Erdbeben im Zollernalbkreis. Das erste trat demnach um 11.10 Uhr auf. Das zweite folgte um 13.51 Uhr MEZ. Beide erreichten nach vorläufigen Auswertungen Magnitude 2.1. die Epizentren lagen zwischen den Gemeinden Balingen und Hechingen, etwa 13 Kilometer nordwestlich von Albstadt. Das Erdbeben um 13.51 Uhr wurde vom Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) bestätigt und erreichte demnach Magnitude 1.9. Nach unseren Informationen waren beide Erdbeben als grollendes Geräusch wahrgenommen. Schäden hat es demnach nicht gegeben und wäre bei Erdbeben dieser Stärke auch nicht zu erwarten.

Anzeige
-->

[sc name="Gespürt"]

Der Zollernalbkreis stellte im vergangenen Jahr den Landkreis mit den meisten registrierten Erdbeben über Magnitude in Deutschland dar. Von den 24 Erdbeben dieser Größe waren vier spürbar.

Anzeige

[sc [sc name="Deutschland"]>

Balingen

 

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei