Sehr starkes Erdbeben bei den Marianen

Marianen (USA) – Die Pazifische Inselgruppe der Marianen wurde am  Morgen um 7.18 Uhr Ortszeit von einem starken Erdbeben getroffen. Es erreichte nach ersten Angaben eine Stärke von 7,7 und hatte eine Tiefe von etwa 200 Kilometern. Aufgrund der grossen Tiefe war es weit aber nicht sehr stark spürbar. Auf den Marianen, vor allem auf Guam, sollen die Erschütterungen bis zu zwei Minuten angedauert haben. Selbst aus teilen Japans wird Spürbarkeit gemeldet, so beispielsweise in Tokyo (JMA 2) und im Süden der nördlichsten Hauptinsel Hokkaido (JMA1). Die Gefahr eines Tsunamis besteht nicht.

Update 09.13 Uhr (30. Juli)
Auf der Insel Saipan registrierten Behörden nach dem Erdbeben einen kleinen Tsunami mit einer Höhe von ungefähr 5 Zentimetern, wie ein Sprecher mitteilte. Schäden hat es nach aktuellen Angaben auf keiner Insel gegeben.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 23:18 Uhr

Magnitude: 7,7

Tiefe: etwa 200km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.


 

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.