Erdbeben im Norden von Kalifornien

USA – Ein kräftiges Erdbeben hat am Mittwoch (10.) weite Teile von Nordkalifornien erschüttert. Das Beben ereignete sich um 04:57 Uhr MESZ Nach Angaben des United States Geological Survey erreichte es Magnitude 5.1. Das Epizentrum lag nahe des Ortes Upper Lake, etwa 170 Kilometer nördlich von San Francisco. Die Erschütterungen waren in der Epizentralregion, besonders im Lake County, deutlich spürbar. Beim lokalen Fernsehsender KRON4 gingen einzeln Schadensmeldungen aus dem Gebiet ein. So gab es vereinzelt kleinere Risse in Wänden. Zudem meldet ein Nutzer Beschädigungen an seinem Swimming Pool. Größere Schäden oder Verletzte wurden bisher nicht gemeldet. Bei einem Erdbeben dieser Stärke ist in dem Teil von Kalifornien in der Regel auch nicht mit größeren Auswirkungen zu rechnen.

Bisher gab es nur wenige Nachbeben, die kaum oder gar nicht spürbar waren.
Ursprung der Erdbeben das Barlett Springs Fault System, eine große Störungszone, die parallel zur San Andreas Störung verläuft

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 10. August, 04:57 Uhr (9. August, 19:57 Uhr Ortszeit)

Magnitude: 5.1

Tiefe: 19 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja (bestätigt)

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

[sc name=“Save“ ]

 

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.