Leichtes Erdbeben im Taunus

Bad Camberg – Im Taunus hat sich am Sonntagmittag ein leichtes Erdbeben ereignet. Wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) auf seiner Homepage mitteilte, lag das Epizentrum des Bebens wenige Kilometer westlich von Bad Camberg nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Es erreichte Magnitude 1.8, die Herdtiefe lag bei acht Kilometern. Das Beben trat um 12 Uhr mittags auf. Uns liegen bisher keine Informationen vor, ob das Beben spürbar war. Anhand der Magnitude und der recht geringen Herdtiefe gesagt, liegt das Erdbeben an der Spürbarkeitsgrenze.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte / nebenstehende Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Dieses Erdbeben ist die Fortsetzung einer kleinen Erdbebenserie, die sich im Frühjahr 2016 im Taunus ereignete. Dabei wurden zwischen den Orten Idstein (HE) und Burgschwalbach (RLP) knapp ein dutzend kleine Beben registriert, die nicht von der Bevölkerung verspürt wurden.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 12:00 Uhr (14. August)

Magnitude: 1.8

Tiefe: 9 km

Spürbar: unbekannt

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

[sc name=“Deutschland“ ]

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)