Schweres Erdbeben in Zentralatlantik

Am Mittelozeanischen Rücken auf Höhe des Äquators hat sich am Montagmorgen ein schweres Erdbeben ereignet. Nach Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam erreichte das Beben Magnitude 6.8. Das United States Geological Survey gibt Magnitude 7.1 an. Das Epizentrum lag demnach an der Romanche Fracture Zone, eine der größten Transform Störungen am Mittelatlantischen Rücken. Die nächsten Landflächen sind mit der britischen Hochseeinsel Ascension und dem westafrikanischen Staat Liberia jeweils knapp 1000 Kilometer entfernt. Dort wurden die Erschütterungen vermutlich nicht mehr wahrgenommen. Entsprechend muss nicht mit Schäden gerechnet werden.
Eine Tsunamigefahr besteht nicht.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 06:29 Uhr

Magnitude: 7.1

Tiefe:

Spürbar: nein

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz: