Kleines Erdbeben bei Euskirchen

Euskirchen – Der Geologische Dienst NRW hat am Mittwoch ein leichtes Erdbeben im Kreis Euskirchen registriert. Demnach erreichte es Magnitude 1.7. Das Epizentrum des Bebens lag nahe des Ortes Kirchheim, knapp 8 Kilometer südlich von Euskirchen. Uns liegen keine Meldungen über Spürbarkeit vor.

Anzeige
Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 11:40 Uhr

Magnitude: 1.7

Tiefe: 7 km

Spürbar: nein

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

Name*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

Weitere Informationen zu Erdbeben in Deutschland:

Liste aktueller Erdbeben in Deutschland

Liste historischer Erdbeben in Deutschland

Liste der Erdbebendienste in Deutschland

_____________________________________________________________________

Über den Geologischen Dienst NRW

Der Geologische Dienst NRW ist die zentrale geowissenschaftliche Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Krefeld. Er erforscht seit 60 Jahren den Untergrund im gesamten Bundesland NRW. Seine Erkenntnisse zur Geologie, Lagerstättenkunde, Hydrogeologie, Ingenieurgeologie, Bodenkunde und Geophysik stellt er der Politik und Verwaltung, der Wirtschaft und der Allgemeinheit zur Verfügung. Er unterhält das Erdbebenalarmsystem, bewertet die Erdbebengefährdung in NRW, ermittelt Daten zur Risikovorsorge bei Gefahren, die vom Untergrund ausgehen und betreibt u. a. das Geothermie-Portal für NRW.

Erdbebenwahrnehmungen von Bürgerinnen und Bürgern tragen neben der instrumentellen Registrierung wesentlich zur Bewertung der Erdbebengefährdung und damit zur Daseinsvorsorge im Land NRW bei. Erdbebenwahrnehmungen sollten daher dem Geologischen Dienst NRW über das Erdbebenformular unmittelbar mitgeteilt werden.

Homepage des Geologischen Dienstes:

http://www.gd.nrw.de/

Formular für Erdbebenwahrnehmungen:

http://www.gd.nrw.de/gg_le_form.htm
Das könnte Sie auch interessieren: