PNG: Starkes Erdbeben auf Latangai Island

Papua-Neuguinea – Auf der Insel Latangai (Provinz Neu-Irland) im Osten von Papua-Neuguinea hat sich am Montagnachmittag ein starkes Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des United States Geological Survey (USGS) erreichte es eine Stärke von 5.8. Das Epizentrum lag demnach an der Westküste von Latangai, rund 50 Kilometer östlich der Städte Rabaul und Kokopo auf New Britain. Auswertungen des Alomax-Projektes ergaben Magnitude 6.1 und geben eine geringe Herdtiefe infolge einer Blattverschiebung an.
Demnach ist in umliegenden Dörfern mit Schäden zu rechnen.

Anzeige

Papua-Neuguinea wird häufig von schweren Erdbeben getroffen. Aufgrund der niedrigen Bevölkerungsdichte auf den meisten Inseln sind größere Schäden infolge dieser Ereignisse die Ausnahme.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 15:22 Uhr

Magnitude: 6.1

Tiefe: 15 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: unwahrscheinlich

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.