Erdbeben im Kanton Freiburg

Schweiz – Der Kanton Freiburg südlich der Hauptstadt Bern wurde am Dienstagmorgen von einem leichten Erdbeben getroffen. Wie der Schweizerische Erdbebendienst (SED) registrierte, ereignete sich das Erdbeben um 9:18 Uhr rund 10 km südöstlich der gleichnamigen Kantonshauptstadt. Es erreichte demnach Magnitude 3.2. Die Erschütterungen waren rund um das Epizentrum deutlich spürbar. Bern und Umgebung, rund 30 km vom Epizentrum entfernt, waren nach ersten Meldungen nicht vom Erdbeben betroffen. Mit Schäden ist nicht zu rechnen.

Anzeige

Erst vor wenigen Tagen hat sich im Kanton Wallis ein ähnlich starkes Erdbeben ereignet, das besonders rund im den Hauptort Sitten zu spüren war.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 09:18 Uhr

Magnitude: 3.2

Tiefe: 4 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.