Erdbebenserie bei Patras

Griechenland – Nahe der Hafenstadt Patras am Golf von Korinth hat es am Samstagmorgen eine Erdbebenserie gegeben. Die griechische Erdbebenbehörde in Athen hat binnen weniger Stunden zwei größere und mehrere kleinere Erdbeben registriert. Dabei werden die größeren mit Magnitude 4.1 und 4.0 angegeben. Es folgen mit absteigender Stärke mehrere Beben mit Magnitude 3.5 und 3.4. Die Erschütterungen der größeren Erdbeben waren im Stadtgebiet von Patras deutlich zu spüren. Schäden werden bislang nicht gemeldet, sind bei dieser Magnitude aber auch nicht zu erwarten. Die Epizentren der Erdbeben lagen rund 25 Kilometer östlich von Patras.

Anzeige

Der Golf von Korinth ist durch eine Störungszone (Graben) geformt, an der sich die Erdkruste, wie an vielen Stellen in Griechenland, ausdehnt. Dies geschieht als Resultat mehrerer tektonischer Prozesse. Dadurch kommt es immer wieder zu Erdbeben unterschiedlicher Stärke in geringer Tiefe nahe Patras.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): Seit 03:22 Uhr

Magnitude: bis 4.1

Tiefe: 5 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Aktuelles aus der Region  Erdbeben (M5.2) Kreta, Griechenland

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:


    In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.