Iran: Starkes Erdbeben in Kerman

Iran – In der Provinz Kerman im Südosten des Landes hat sich am Sonntagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Wie die iranische Seismologiebehörde registrierte, lag das Epizentrum des Erdbebens nahe der Stadt Sirch, etwa 50 Kilometer von der Provinzhauptstadt entfernt. Das Beben erreichte demnach Magnitude 5.4 und hatte seinen Herd in geringer Tiefe. Größere Schäden in den Orten nahe des Epizentrums sind wahrscheinlich.

Wie iranische Medien berichten hat die Rettungsorganisation „Roter Halbmond“ Teams in die Region entsandt, um Schäden zu beurteilen und mögliche Verletzte zu versorgen. Bislang konnte keine Verbindung mit der betroffenen Region hergestellt werden, da Telefonverbindungen und die Stromversorgung ausgefallen sind. Die Nachrichtenagentur Entekhab berichtet unter Berufung auf Rettungskräfte, dass mehrere Gebäude im Dorf Sadabad eingestürzt sind.

Rund um Sirch hat es in den vergangenen Jahren mehrfach moderate Erdbeben gegeben. Ursache der Beben dort ist die Gowk-Störung, die in den letzten Jahrzehnten einige große Beben hervorgebracht hat. Zuletzt hat im Jahr 1998 ein Beben der Stärke 6.6 nahe Sirch gegeben. Dabei kamen mindestens 5 Menschen ums Leben.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 19:32 Uhr

Magnitude: 5.4

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: Ja

Schäden erwartet / Damage expected: Ja

Opfer erwartet / Casualties expected: Unwahrscheinlich

Ursprung / Origin: Tektonisch

Tsunami: Nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.