Kleines Erdbeben bei Rotenburg

Sotrrum – Erneut hat es an den niedersächsischen Erdgasfeldern ein kleines Erdbeben gegeben. Am Mittwochabend (12.) hat es den Landkreis Rotenburg getroffen. Das Epizentrum lag nach Auswertungen des Seismischen Messsystems in der Gemeinde Bötersen (Samtgemeinde Sottrum), rund 30 Kilometer nordöstlich von Bremen. Demnach erreichte das Beben Magnitude 1.4. Zuerst wurde M1.6 angegeben. An nahe gelegenen Stationen wurde eine maximale Schwinggeschwindigkeit von 0,07 mm/s gemessen. Damit war das Erdbeben wahrscheinlich nicht spürbar.
Es ist das erste verzeichnete Erdbeben im Landkreis Rotenburg seit Mai 2016.

Anzeige
.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 18:53 Uhr

Magnitude: 1.4

Tiefe: 5 km

Spürbar: unwahrscheinlich

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: induziert (Erdgasförderung)

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:


    .