Viele Verletzte bei Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Die Kleinstadt Naghan in der Iranischen Provinz Tschahār Mahāl und Bachtiyāri wurde am Sonntagabend von einem moderaten Erdbeben getroffen. Die Iranische Seismologiebehörde lokalisiert das Epizentrum am Stadtrand. Demnach erreichte das Beben Stärke 5.0. In Naghan und Umgebung waren die Erschütterungen stark zu spüren. Direkt nach dem Ereignis haben die Behörden Rettungskräfte in die Region entsandt. Nach ersten Auswertungen der Nacht hat das Erdbeben in Naghan und 14 umliegenden Dörfern teils größere Schäden verursacht. Zahlreiche Gebäude erlitten Risse. Teilweise stürzten Wände ein. Die Strom- und Wasserversorgung war direkt nach dem Erdbeben unterbrochen. Es wurden mehrere Erdrutsche ausgelöst, wodurch Straßen blockiert sind. Bis zum Morgen wurden 21 Menschen wegen leichterer Verletzungen in Krankenhäuser behandelt. 12 von ihnen konnten bereits wieder entlassen werden.
Für Betroffene werden Notunterkünfte und Hilfsgüter bereitgestellt. Bislang hat es nur ein „größeres“ Nachbeben mit Magnitude 3.5 gegeben.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 17:37 Uhr

Magnitude: 5.0

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.