Erdbebenserie bei Oklahoma-City

USA – Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Stunden den Großraum Oklahoma-City im Zentrum des US-Bundesstaates erschüttert. Betroffen war vor allem die Stadt Edmond im Nordosten des Ballungszentrums. Sechs Erdbeben hat das United States Geological Survey seit Mittwoch registriert. Das jüngste und stärkste ereignete sich am Donnerstagmorgen (MESZ). Dieses erreichte laut USGS Magnitude 4.2 und war im gesamten Stadtgebiet deutlich bis stark zu spüren. In Edmond kam es infolge des Bebens zu Stromausfällen und mehreren tausend Haushalten, die zum Teil nach kurzer Zeit wieder behoben werden konnten. Meldungen über Gebäudeschäden gibt es bisher nicht. Es war eines der größten Erdbeben im Ballungszentrum seit Beginn der Erdbebenaktivität in Oklahoma.

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit / Time (CET): seit 2. August

Magnitude: bis 4.2

Tiefe / Depth: 2 bis 8 km

Spürbar / Felt: Ja

Schäden erwartet / Damage expected: Nein

Opfer erwartet / Casualties expected: Nein

Ursprung / Origin: induziert (Verpressen)

Tsunami: Nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Aktuelles aus der Region  Erdbeben (M4.1) San Francisco Bay Area, Kalifornien; 2. Juni, 14:07 Uhr

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:




    Die seit einigen Jahren vermehrt auftretenden Erdbeben in Oklahoma und Kansas sind folge der Injektion von Flüssigkeiten, die unter anderem bei der Erdgas- und Erdölförderung gebraucht werden, in Gesteinsschichten. Aufgrund der Erdbeben und der resultierenden Schäden wurden zuletzt, speziell im Norden von Oklahoma, vermehrt solche Injektionsbrunnen stillgelegt. Das stärkste Erdbeben im Jahr 2016 in Oklahoma erreichte Magnitude 5.8 und verursachte teils schwere Gebäudeschäden. Eine Person wurde verletzt. Das Jahr 2015 war mit über 850 Erdbeben über Stärke 3 in Oklahoma das erdbebenreichste in der Geschichte des Staates. Es wurden mehr Erdbeben registriert als im gleichen Zeitraum in allen anderen kontinentalen US-Bundesstaaten und Hawaii zusammen (ca. 700). Auch im Jahr 2016 blieb die Aktivität hoch. Immer mehr Experten gehen davon aus, dass die weiter zunehmende Erdbebenaktivität früher oder später zu weiteren schweren Erdbeben führen kann. .