„Seismisches Ereignis“: Kleiner Tsunami in Neuseeland registriert – Ursache unklar

Neuseeland – Entlang der Nordküste von Neuseeland und auf einigen der Kermadec-Inseln ist bereits am 8. Dezember ein kleiner Tsunami registriert worden, wie der geologische Dienst GeoNet New Zealand heute mitgeteilt hat. Demnach seien die Tsunami-Wellen zunächst an einer Station auf der Vulkaninsel Raoul registriert worden, wenige Stunden später an mindestens drei Messpunkten entlang der Nordküste in der Bay of Plenty. Dabei wurde auf Raoul eine maximale Wellenhöhe von einem Meter erreicht.
Kurz zuvor wurde südlich von Raoul ein seismisches Ereignis detektiert, unter anderem vom United States Geological Survey, das dieses als Magnitude 5.9-Erdbeben ausgewertet hat. Doch bereits die Auswertung des Moment Tensors zeigt, dass es sich um kein tektonisches Erdbeben handelt.

Moment Tensor Solution (USGS)

Deutlich erkennbar ist hierbei, dass die Quelle des Seismischen Ereignisses einen explosionsähnlichen Charakter hat.

Der Ursprung dieses Ereignisses bleibt laut GeoNet zunächst unklar. Es ähnele einer vulkanischen Eruption, doch müsste bei einem „Erdbeben“ dieser Stärke die Eruption relativ stark gewesen sein, sodass Bimssteinteppiche auf dem Ozean hätten beobachtet werden müssten. In der Nähe des Epizentrums befinden sich die bekannten Vulkane Curtis Island und Macauley (submarin).

Als mögliche Ursache wird unter Anderem eine hydrothermale Explosion am Meeresgrund diskutiert, die sehr stark gewesen sein müsste, um ein seismisches Ereignis mit dieser Magnitude auszulösen.
Auch eine plötzliche und starke Anhebung einer nahezu runden Störung, wie sie in vulkanischen Gebieten vorkommen (Calderen), sei denkbar.

Die Ursachen werden weiter untersucht. Weder das seismische Ereignis, noch der folgende Tsunami haben in Neuseeland zu Schäden geführt.
Ähnliche Ereignisse seien bei den Kermadec-Inseln bereits 2009 beobachtet worden. Auch in Japan kennt man solche Phänomene, doch fehlt auch hier eine gesicherte Erklärung.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Anzeige

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 08. Dezember, 03:09 Uhr

Magnitude: 5,9

Tiefe: 12 km (unklar)

Spürbar: nein

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: unbekannt (natürliche Explosion?)

Tsunami-Gefahr:

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.
The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)