Leichtes Erdbeben in Tettnang

Tettnang – Im baden-württembergischen Bodenseekreis hat sich in der Nacht zu Montag ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes (SED) in Tettnang, etwa 14 Kilometer östlich von Friedrichshafen und 10 Kilometer nördlich von Lindau (Bayern). Demnach erreichte das Beben Magnitude 2.2. Die Herdtiefe lag bei rund 32 Kilometern.
Der Erdbebendienst Südwest gibt das Beben zunächst mit Magnitude 1.8 an.

Anzeige

Beben mit dieser Magnitude und Herdtiefe sind in der Regel nicht zu spüren.

Zuletzt hat sich im März 2017 ein ähnlich starkes Beben im Bodenseekreis ereignet. Damals erreichte es Magnitude 2.0 und das Epizentrum lag in Salem. Wenige Wochen zuvor bebte es in Deggenhausertal mit Magnitude 2.6. Dieses Beben war leicht zu spüren, ebenso wie mehrere Beben im Österreichischen Vorarlberg Anfang 2018.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 01:32 Uhr

Magnitude: 2,2

Tiefe: 32 km

Spürbar: nein

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:


    .