Erdbebenschwarm in der Provinz Udine

Italien – Mindestens 16 kleine bis moderate Erdbeben haben am Samstagmorgen die Italienische Provinz Udine in der Region Friaul-Julisch Venetien erschüttert. Das Epizentrum der Erdbeben lag nach Angaben des Italienischen Erdbebendienstes beim INGV nahe der Stadt Tolmezzo am Südrand der Alpen.
Zunächst bebte es um 05:26 Uhr. Dieses erste Beben erreichte nach INGV-Angaben Magnitude 3.0. Nur vier Minuten später folgte das zweite und bisher stärkste Erdbeben des Schwarms mit Magnitude 3.9.
Die Ausläufer dieses Erdbebens waren bis in die Stadt Udine zu spüren.
Ein weiteres Beben mit Magnitude 3 folgte um 05:54 Uhr. Übrige Beben erreichten maximal Magnitude 2.7. Seit etwa 6 Uhr ist die Aktivität rückläufig.

Anzeige

Bereits am Freitag wurden rund um Tolmezzo einige Mikrobeben registriert, die allerdings nicht spürbar gewesen sind.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 11. August

Magnitude: bis 3.9

Tiefe: 8 - 14 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: unwahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.