Schweres Erdbeben im Süden Vanuatus

Vanuatu – Erneut hat sich im Südwesten des Pazifiks ein schweres Erdbeben ereignet. Am frühen Morgen traf es den Süden des Inselstaates Vanuatu sowie das angrenzende französische Überseedepartment Neukaledonien. Nach Angaben des United States Geological Survey (USGS) erreichte das Erdbeben Magnitude 7.1. Das Epizentrum lag rund 200 Kilometer östlich der nächste besiedelten Insel. Dort waren die Erschütterungen deutlich zu spüren, allerdings nicht so stark, dass mit größeren Schäden zu rechnen ist.
Das Pacific Tsunami Warning Center hat eine Tsunami-Warnung vor bis zu einem Meter hohe Wellen für Vanuatu, Fidschi und Neukaledonien herausgegeben. Erste Wellen mit einer Amplitude von bis zu 26 Zentimetern erreichten die Küste Neukaledoniens. 27 Zentimeter wurden an der Insel Lenakel im Süden Vanuatus gemessen. Schäden infolge des Tsunamis sind nicht zu erwarten.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Mehrere Nachbeben sind inzwischen aufgetreten, das stärkste bisher erreichte Magnitude 5.3.
Das Erdbeben ereignete sich an der Subduktionszone, die von den Salomonen im Norden bis zu den Fidschi-Inseln im Südosten verläuft. Das heutige Erdbeben ereignete sich an dem Abschnitt, wo sich bereits zum Ende des vergangenen Jahres eine intensive Erdbebenserie ereignet hat.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 29. August, 05:51 Uhr

Magnitude: 7.1

Tiefe / Depth: 27 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: Vanuatu, Fidschi, Neukaledonien

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.