Leichtes Erdbeben an der Zugspitze

Österreich / Garmisch-Partenkirchen – Wenige Kilometer südlich der Zugspitze hat sich am Mittwochabend ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum des Bebens lag nahe der Gemeinde Telfs in Tirol (Österreich), etwa 7 Kilometer südöstlich des Gipfels. Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien erreichte des Beben Magnitude 2.7. Die Erschütterungen waren demnach in umliegenden Gemeinden Tirols in bis zu rund 15 Kilometern Entfernung zu spüren, damit möglicherweise auch in einigen deutschen Gemeinden am Fuße der Zugspitze. Das Ortszentrum von Garmisch-Partenkirchen befindet sich 16 Kilometer nördlich des Epizentrums.
Entsprechende Wahrnehmungsmeldungen haben wir bislang nicht erhalten. Das Erdbeben war relativ schwach, mit Schäden ist somit nicht zu rechnen.

Anzeige
.

Zeugenmeldungen
Telfs (Tirol)
Zittern und Geräusche (Intensität IV)

Grainau (Bayern)
Es war nur leicht zu merken und fühlte sich an als ob das Haus etwas absacken würde. Gespürt hat man es auch allerdings nur im 1 Obergeschoss. Alle die sich im Erdgeschoss befanden spürten nichts. (Intensität II)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 20:14 Uhr

Magnitude: 2.7

Tiefe: 6 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Aktuelles aus der Region  Kleines Erdbeben (M1.2) Frankfurt (Main); 19. Mai, 11:06 Uhr

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz: