Starkes Erdbeben in Westaustralien

Australien – Das landesweit stärkste Erdbeben seit zwei Jahren hat am Sonntag den äußersten Südwesten von Australien erschüttert. Nach Angaben von Geoscience Australia erreichte das Beben Magnitude 5.6. Das Epizentrum lag im Binnenland rund 300 Kilometer südlich von Perth.
In weiten Teilen der Region, unter anderem in Perth und Albany, waren die Erschütterungen deutlich zu spüren. Die Epizentralregion ist sehr dünn besiedelt, da es sich überwiegend um Sumpfland handelt. Kleinere Siedlungen in der Umgebung gibt es nur wenige. Dort könnten infolge des Bebens kleinere Schäden aufgetreten sein. Entsprechende Meldungen liegen allerdings noch nicht vor.
Bereits am Donnerstag hat sich in der Region mit Magnitude 3.4 ein kleineres Vorbeben ereignet.

Es ist das stärkste Erdbeben, das jemals an der Südwestspitze Australiens registriert wurde. Dieses Gebiet gehört zur sogenannten South-West Seismic Zone, die sich entlang der Küste nach Norden über Perth hinaus erstreckt. In dieser Zone, zu der auch die zuletzt inaktive Darling Fault direkt unterhalb von Perth gehört, kam es in der Vergangenheit immer wieder zu größeren Erdbeben. Aufgrund der großen Wiederkehrperiode der Erdbeben ist von den meisten Orten auch nur maximal ein historisches starkes Beben bekannt. Mit Magnitude 6.5 war das Meckering Erdbeben im Jahr 1968 das stärkste aufgezeichnete in der South-West Seismic Zone.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 16. September, 6:56 Uhr

Magnitude: 5.6

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.