Erdbeben erschüttert Zakynthos

Griechenland – Vor der Küste der griechischen Insel Zakynthos hat sich in der Nacht zum Donnerstag ein moderates Erdbeben ereignet. Das Epizentrum des Bebens lag im Ionischen Meer, etwa 50 Kilometer südwestlich der Inselhauptstadt. Nach Angaben des Erdbebendienstes in Athen erreichte das Erdbeben Magnitude 3.8. Die Universität Thessaloniki ermittelte Magnitude 4.2.
Auf der gesamten Insel Zakynthos waren die Erschütterungen deutlich spürbar. Viele Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen.
Wenige Stunden später folgte ein schwächeres Nachbeben mit M3.6, dessen Epizentrum in größerer Distanz zur Insel lag.

Aufgrund der geringen Magnitude ist nicht mit Schäden infolge der Erdbeben zu rechnen.

.

Zeugenmeldungen
Porto Koukla
nachts, sind aufgewacht, Bett und alles andere hat deutlich gewackelt und vibriert. Nach einer kurzen Zeit (8-10 Sekunden) war es wieder weg. (Intensität IV)

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 18. Oktober, 00:03 Uhr

Magnitude: 3.8

Tiefe / Depth: 2 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.