Leichtes Erdbeben bei Meßkirch

Meßkirch – Nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes (SED) hat sich am Montagmittag ein leichtes Erdbeben im Süden von Baden-Württemberg ereignet. Das Epizentrum lag demnach südwestlich der Kleinstadt Meßkirch im Landkreis Sigmaringen. Der SED ermittelte für das Erdbeben Magnitude 2.0. Demnach lag der Erdbebenherd in einer Tiefe von rund 23 Kilometern.
Bisher haben wir keine Wahrnehmungsmeldungen zu diesem Ereignis erhalten. Beben mit dieser Herdtiefe sind bei solchen Magnituden in der Regel nicht zu spüren.

Anzeige

Es ist das stärkste Erdbeben im Landkreis Sigmaringen seit rund 11 Monaten. Damals ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 2.0 bei Herbertingen.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 12. November, 12:49 Uhr

Magnitude: 2.0

Tiefe: 23 km

Spürbar: nein

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.