Hawaii: Erdbeben am Kilauea

USA – Ein moderates Erdbeben hat sich am Mittwoch am Hawaiianischen Vulkan Kilauea ereignet. Nach ersten Auswertungen des United States Geological Survey (USGS) lag das Epizentrum des Bebens am Südosthang des Vulkans. Das Beben erreichte demnach Magnitude (ML) 4.8 (mb5.3), unter Berufung auf Daten des Vulkanobservatoriums. Das Geoforschungszentrum Potsdam ermittelte zunächst Magnitude 4.9.
In weiten Teilen der Hauptinsel „Big Island“ waren die Erschütterungen deutlich zu spüren, direkt am Epizentrum möglicherweise auch stark. Aufgrund der geringen Herdtiefe schätzt das USGS die Maximalintensität an den Hängen des Kilauea auf VII. Dies könnte vereinzelt zu geringfügigen Schäden führen. CATNews schätzt die Intensität ein wenig geringer ein.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Das Erdbeben ereignete sich mutmaßlich an der Hilina Störung, an welcher die Südostflanke des Kilauea aufgrund der langfristigen vulkanischen Aktivität langsam ins Meer abrutscht. Dabei handelte es sich um ein Nachbeben des großen Bebens (M6.9), das der starken Vulkaneruption an der östlichen Riftzone des Kilauea vorausging. Eine Auswertung des Herdmechanismus, der den Ursprung des Bebens klären kann, steht aber noch aus.
Seit dem Ende dieser Eruption im Sommer vergangenen Jahres ist der Vulkan inaktiv. Erneute vulkanische Aktivität kündigt das heutige Erdbeben nicht an.

Update 12:50 Uhr
Das USGS hat das Erdbeben auf ML5.5 nach oben korrigiert.

Lage des Epizentrums
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 13. März, 11:55 Uhr

Magnitude: 5.5

Tiefe / Depth: 6 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: vulkanotektonisch (Nachbeben)

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.