Erneut Erdbeben in Malatya

Türkei – Die Erdbebenserie in der türkischen Region Malatya im Osten des Landes dauert an. Am Montag ereignete sich das bisher stärkste Beben der Sequenz. Nach Angaben des Kandilli-Instituts erreichte das Beben Magnitude 4.6. Wie bei den vorherigen Erdbeben lag das Epizentrum rund 45 Kilometer nördlich der Regionalhauptstadt Malatya. Eine Herdtiefe von nur zwei Kilometern wurde ermittelt, unterliegt aber wie immer gewissen Ungenauigkeiten. Zuvor ereigneten sich die Beben in rund 7 Kilometern Tiefe.
In vielen Dörfern rund um das Epizentrum waren die Erschütterungen stark zu spüren, sodass viele Menschen in Panik ihre Häuser verließen. Der Katastrophenschutz untersucht betroffene Dörfer auf neue Schäden. Zur Zeit wird nur gemeldet, dass bereits von vorherigen Beben betroffene Gebäude schwerere Schäden erlitten haben. Meldungen über Verletzte gibt es nicht.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Seit Ende März kommt es in Malatya zur Häufung von Erdbeben. Bereits am 21. März (M4.1), am 25. März (M4.5) und am 28. März (M4.3) hatten ähnliche Erdbeben zu Schäden an mehreren hundert Gebäuden geführt. Ein weiteres Beben, unabhängig von der Malatya-Sequenz, ereignete sich am 4. April an der Ostanatolischen Störung in der Nachbarprovinz Elazig. Es erreichte Magnitude 5.2 und war auch in Malatya deutlich zu spüren.

Erdbebenschwärme und Erdbebensequenzen treten in der Türkei und angrenzenden Regionen immer wieder auf. Sie können mehrere Monate oder sogar Jahre andauern. In der Regel führen sie nicht zu einem schweren Erdbeben.

Lage des Epizentrums
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 15. April, 06:41 Uhr

Magnitude: 4.6

Tiefe / Depth: 2 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch (Erdbebensequenz)

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.