Kräftiges Erdbeben im Westen Frankreichs

Anzeige

Frankreich – Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate hat ein kräftiges Erdbeben den Westen von Frankreich erschüttert. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach ersten Lokalisierungen im Grenzbereich der Departements Maine-Et-Loire und Deux-Sevres. östlich der Stadt Nantes. Die Auswertungen der Magnitude dauern noch an. Automatisch ermittelte Daten französischer und internationaler Erdbebendienste reichen von Magnitude 4.2 (GFZ Potsdam) bis 5.2 (Universität Straßburg). Das europäische Seismologiezentrum EMSC mittelt die Auswertungen auf Magnitude 4.9.

In weiten Teilen Westfrankreichs waren die Erschütterungen deutlich zu spüren. Vor allem die Region im Nantes ist betroffen. Im Osten reichte das Schüttergebiet bis über Orleans hinaus. Auch im Raum Bordeaux wurde das Beben noch schwach verspürt. In der Hauptstadt Paris war das Erdbeben nicht zu spüren. Die maximale in der Epizentralregion gemeldete Intensität beträgt etwa V. Entsprechend ist nicht mit größeren Schäden zu rechnen.
Das Erdbeben resultiert aus tektonischen Verschiebungen an einer Störungszone, die von der Bretagne bis kurz vor das Zentralmassiv verläuft. In den vergangenen Jahren erschütterten mehrere moderate Erdbeben diese Region.

Im März 2019 traf ein Erdbeben der Stärke 4.9 das südlicher gelegene Departement Poitou-Charentes und führte dort zu kleineren Schäden an drei Gebäuden.

Update 09:19 Uhr
Manuelle Auswertungen der Universität Straßburg ergeben für das heutige Erdbeben Magnitude (ML) 4.9.. Zudem wurde ein Nachbeben der Stärke 2.5 detektiert.

Lage des Epizentrums
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen . Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit: 21. Juni, 08:50 Uhr

Magnitude: 4.9

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: unwahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden