Schweres Erdbeben erschüttert Panama

Anzeige

Panama – Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate hat ein schweres Erdbeben die Grenzregion von Panama und Costa Rica getroffen. Wie das United States Geological Survey registrierte ereignete sich das Erdbeben am Mittwochmorgen im äußersten Südwesten Panamas in der Region Chiriqui. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 6.3. Die Erschütterungen waren in weiten Teilen von Costa Rica und Panama deutlich bis stark zu spüren. In der costa-ricanischen Hauptstadt San Jose gingen Menschen aus Angst aus ihren Häusern.
Zeugen aus der Epizentralregion im Bugabe Distrikt berichten von hohen Intensitäten. Aufgrund der geringen Herdtiefe des Erdbebens kann es dort zu größeren Schäden kommen.

Bereits am 12. Mai erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6.3 die Grenzregion. Damals lag das Epizentrum rund 40 Kilometer nördlicher in einem dünner besiedelten Gebiet. Bei diesem Erdbeben wurden fünf Menschen verletzt, es gab Schäden an rund 50 Gebäuden in Panama.

Update 08:17 Uhr
Erste Eindrücke aus der betroffenen Region

Zeugenmeldungen
San Jose
25.06.2019 23:20 Uhr. Das Beben war deutlich spürbar das ganze Haus hat gewackelt.
In San Jose sieht es aber nicht so aus als hätte es Schäden gegeben. (Intensität IV)

San Jose
Ich wohne gerade im 16. Stock des Hochhauses Bellavista bei San Jose/Heredia, bin von dem Erdbeben gegen 23.40? aufgewacht. Das Haus hat eine ganze Zeit geschwankt. Ansonsten ist hier alles ruhig (Intensität IV)

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit: 26. Juni, 07:23 Uhr

Magnitude: 6.3

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: unwahrscheinlich

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden