Erdbeben vor der Küste von El Hierro

Spanien – Ein relativ starkes Erdbeben hat am Donnerstag die spanische Kanareninsel El Hierro erschüttert. Bereits zuvor kam es auf der Insel zu einer Erdbebenserie.
Die Spanische Geologiebehörde IGN registrierte in der Nacht und am Vormittag insgesamt acht Beben zwischen Magnitude 2.3 und 3.1, überwiegend an oder vor der Ostküste der Insel. Die Aktivität spielte sich dabei in rund 25 bis 30 Kilometern Tiefe ab, weshalb die Beben auf der Insel nicht zu spüren waren. Dabei handelte es sich möglicherweise um Nachwirkungen der vulkanischen Aktivität vor rund acht Jahren. Seitdem wurden immer wieder Beben dieser Art registriert.

Das Erdbeben am Nachmittag um 15:02 Uhr MESZ ereignete sich mehr als 200 Kilometer westlich der Insel und hängt entsprechend nicht mit vorheriger Aktivität zusammen. Nach vorläufigen, ungeprüften Angaben des IGN erreichte es Magnitude 5.5. Die Website Alomax ermittelte zunächst Magnitude 4.9. Es handelt sich um ein tektonisches Erdbeben, wie sie rund um die Kanaren immer wieder vorkommen. Aufgrund der Distanz zur Küste besteht keine Gefahr. Jedoch könne es möglicherweise schwach auf El Hierro und La Palma verspürt worden sein.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 26. September, 15:02 Uhr

Magnitude: 4.9

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: möglich

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz: