Neues Erdbeben in Hamm

Hamm – Erneut hat sich am frühen Samstagmorgen im Westen von Hamm ein leichtes Erdbeben ereignet. Wie uns Zeugen mitteilten, wurden gegen 3:45 Uhr im Hammer Stadtteil Herringen leichte Erschütterungen verspürt. Bereits am 13. November kam es dort zu einem leichten Erdbeben der Stärke 2.6. Das neue Erdbeben war wahrscheinlich schwächer als das letzte. Genaue Auswertungen liegen jedoch noch nicht vor.

Anzeige

Die Erdbeben rund um Hamm sind eine Spätfolge des dortigen Bergbaus. Aufgrund der geplanten Anhebung des Grubenwasserspiegels im Ruhrgebiet nach Betriebsschluss des letzten Bergwerks im vergangenen Jahr, besteht in Teilen des Ruhrgebiets die Wahrscheinlichkeit, dass es zu erhöhter Erdbebenaktivität kommt.

Update 08:23 Uhr
Vorläufige Auswertungen der Ruhr-Universität Bochum ergeben Magnitude 2.1. Es ergibt sich folgende Intensitätsverteilung:

Anzeige

Zeugenmeldungen
Hamm – Herringen
Gegen 3:45Uhr aus dem Schlaf gerissen worden. Ein Grollen war deutlich zu hören, das Gebäude schwankte. 2 Plastikflaschen waren umgefallen. Spürte sich so stark an wie die Erschütterungen zur Zeit des aktiven Bergbaus. (Intensität III)

Hamm – Herringen
Ich wurde davon geweckt. Das Haus schien ruckartig zu fallen und schwankte dann für 1 bis 2 Sekunden. Dabei entstsbd im Haus ein Geräusch.
Es macht Angst, Todesangst. Immer wieder. Danach kann man nicht einfach weiterschlafen. Der Grund ist unbekannt und unsere Häuser werden beschädigt,Risse entstehen und der Bergbau will nichts davon wissen. Wir sind gezwungen immer wieder für viel Geld den Schaden auszubessern. Beim letzten Besuch der RAG hiess es, was wollen Sie es findet seit Jahren keine Förderung mehr statt. Und da wird man alleine gelassen. (Intensität V)

Hamm – Herringen
Um 3.47 Uhr fing das Bett an sich zu bewegen und ein knacken ging durch das Haus Hund lief unruhig rum ich empfand es als sehr beunruhigend und somit auch nicht mehr an Schlaf zu denken vor Angst das es noch stärker kommt (Intensität IV)

Hamm – Herringen
Ich wurde um 3.45 aus dem Schlaf gerissen. Es war eine heftige Erschütterung von 3-5 Sekunden. Unser Haus wurde einmal durchgeschüttelt (Intensität IV)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 23. November, 03:46 Uhr

Magnitude: 2.1

Tiefe: 1 km

Maximalintensität (geschätzt): III

Schütterradius (geschätzt): 3 km

Schäden erwartet: nein

Ursprung: induziert (Bergbau)

Lage des Epizentrums


Größere Karte anzeigen

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu..

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei