Zwei starke Erdbeben in Kolumbien

Kolumbien – Ein starkes Erdbeben hat an Heiligabend weite Teile von Kolumbien erschüttert. Nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam erreichte das Erdbeben Magnitude 5.9. Lokale Erdbebendienste ermittelten zunächst Magnitude 6.2. Der Herd des Erdbebens lag offenbar in geringer Tiefe im Department Meta, etwa 150 Kilometer südlich der Hauptstadt Bogota an der Ostseite der Anden. Mehrere kleine Städte, darunter Mesetas und La Uribe, befinden sich in unmittelbarer Nähe des Epizentrums. Die geringe Herdtiefe und die vorhandenen geologischen Bedingungen können in der Region zu einer sehr hohen Intensität geführt haben, wodurch schwere Schäden möglich sind.

Anzeige

In Bogota und anderen größeren Städten des Landes waren die Erschütterungen mit schwacher bis mäßiger Intensität zu spüren. Schäden oder sonstige größere Auswirkungen sind dort nicht zu erwarten.

Update 20:26 Uhr
Ein zweites, ähnlich starkes Erdbeben folgte nach rund 20 Minuten. Das Geoforschungszentrum Potsdam ermittelte für dieses Erdbeben zunächst Magnitude 6.0 mit nahezu identischem Epizentrum. Durch dieses Beben können bereits zuvor beschädigte Gebäude schwer betroffen sein. In der Epizentralregion sollten aufgrund der Gefahr von Nachbeben daher beschädigte Gebäude nicht betreten werden.

Anzeige

Update 20:44 Uhr
Manuelle Auswertungen des United States Geological Survey (USGS) ergaben, dass das zweite Erdbeben ein wenig schwächer war als das erste. Demnach erreichten die Erdbeben Magnitude 6.0 und 5.8. Die Epizentren werden etwas nördlich von Mesetas in einer dichter besiedelten Region lokalisiert.

Update 21:32 Uhr
Ein Twitter-Video zeigt die Sekunden des Erdbebens in Mesetas

Meldungen über größere Schäden infolge des Bebens liegen noch nicht vor. In Mesetal soll es jedoch kleinere Schäden an der örtlichen Polizeistation gegeben haben. Auch aus Castillo werden kleinere Schäden gemeldet.
wird aktualisiert, sobald weitere Infos vorliegen

Zeugenmeldungen
Bogota
Uhrzeit etwa 14:17, ich habe den zweiten Erdbeben deutlich gespürt mit Schwanken und die Sachen haben sich leicht bewegt. Geschätzte Intensität 5., keine Schaden
Ort in eine Nachbarschaft mit vielen 3 stockige Häuser, wenig Möglichkeit ins Freien zu gehen. (Intensität IV)

Bogota
2 Erdbeben im Abstand von ca. 20 Minuten. Erstes etwas stärker als zweites (Intensität V)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 24. Dezember, 20:03 Uhr

Magnitude: 5.9

Tiefe: ca 10 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: ja

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei