Erdbebenserie auf den Kanaren

Spanien – Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Tagen die Kanarischen Inseln getroffen. Die stärksten dieser Beben ereigneten sich auf Teneriffa und Gran Canaria.

Anzeige

Auf Teneriffa setzte am Dienstagabend ein Erdbebenschwarm im Südwesten der Insel ein. Mehr als 60 kleine Erdbeben hat das Vulkanologieinstitut der Kanaren bisher registriert. Eines der Erdbeben, Magnitude 2.9, wurde in der Region schwach verspürt. Dieser Erdbebenschwarm steht im Zusammenhang mit dem Vulkan Teide. Ein Anzeichen erhöhter vulkanischer Aktivität ist er jedoch nicht. Am Teide kommt es immer wieder zu kleinen Erdbebenschwärmen.

Unabhängig vom Erdbebenschwarm auf Teneriffa kam es am Mittwochmorgen an der Ostküste von Gran Canaria zu einem verbreitet spürbaren Erdbeben. Dieses erreichte nach Angaben des Spanischen Geographischen Instituts Magnitude 3.6. Das Epizentrum lag nur wenige Kilometer südöstlich von Las Palmas. Fast auf der gesamten Insel konnten die Erschütterungen schwach verspürt werden. Mit Schäden ist allerdings nicht zu rechnen.
Ein Zusammenhang mit vulkanischer Aktivität besteht bei diesem Beben nicht. Zwar befindet sich auf Gran Canaria ebenfalls ein aktiver Vulkan. Die Beben im Umfeld der Kanarischen Inseln gehen jedoch zumeist auf tektonische Prozesse zurück, die indirekt auch an die vulkanischen Prozesse gekoppelt sind.

Anzeige

Bereits in den vergangenen Tagen kam es auch auf den Nachbarinseln El Hierro und La Palma zu mehreren kleinen Beben im Zusammenhang mit den dortigen Vulkanen, die allerdings nicht verspürt wurden.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): seit 26. Mai

Magnitude: bis 2.9

Tiefe: 7 bis 10 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: vulkanotektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 27. Mai, 9:18 Uhr

Magnitude: 3.6

Tiefe: 18 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an. Um Doppelzählungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Pseudonym*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

Kommentar hinterlassen