Starkes Erdbeben im Westen Indiens

Indien – Der Westen des Landes wurde am Sonntagnachmittag (14. Juni) von einem starken Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach Angaben indischer Behörden Magnitude 5.5. Das Epizentrum lag im Bundesstaat Gujarat etwa 500 Kilometer nördlich von Mumbai. Die Epizentralregion ist dicht besiedelt, weshalb mit größeren Schäden zu rechnen ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Bundesstaat gehört neben den Himalayastaaten zu den Erdbebengefährdetsten Bundesstaaten Indiens. Zuletzt hatte im Oktober 2011 ein Erdbeben der Stärke 5.0 in Gujarat tausende Gebäude beschädigt und 34 Personen verletzt. Im Jahr 2001 starben über 20.000 Menschen bei einem Erdbeben der Stärke 7.7. 

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 16:43 Uhr

Magnitude: 5.5

Tiefe / Depth: 10 Kilometer

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: wahrscheinlich

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.