Starkes Erdbeben in Kalifornien

USA – Ein starkes Erdbeben hat am Mittwochabend (24. Juni) den US-Bundesstaat Kalifornien erschüttert. Es erreichte nach ersten USGS-Angaben Magnitude 5.8. Das Epizentrum lag in im Owens Valley nahe der Kleinstadt Lone Pine im Osten des Bundesstaates. Erschütterungen waren im gesamten Süden von Kalifornien, darunter auch in Los Angeles und Bakersfield, spürbar. Auch in Las Vegas (Nevada) waren die Erschütterungen wahrnehmbar. Aufgrund der guten Bauweise in Kalifornien und der geringen Bevölkerungsdichte am Epizentrum sind größere Schäden nicht zu erwarten. Bereits Gestern hatte es mehrere leichte Erdbeben bis Stärke 4.6 nahe Lone Pine gegeben.

Anzeige

Das Erdbeben gehört zur Owens Valley Störungszone, eine der größten Störungen in Kalifornien. Zuletzt kam es im Jahr 1872 an dieser Störung zu einem schweren Erdbeben mit Magnitude 7.9. Das aktuelle Erdbeben könnte durch das Ridgecrest-Erdbeben im vergangenen Jahr begünstigt worden sein, da dieses im südlichen Owens Valley die Wahrscheinlichkeit für kommende Erdbeben erhöht hat.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 19:40 Uhr

Magnitude: 5.8

Tiefe: 3 Kilometer

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: unwahrscheinlich

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.