Iran: Erdbeben in Semnan fordert Todesopfer

Iran – Infolge eines Erdbebens ist in der nordiranischen Stadt Damghan in der Nacht zu Sonntag eine Frau ums Leben gekommen. Das Erdbeben ereignete sich nach Angaben des Iranischen Seismologischen Dienstes in der Region Semnan, etwa 5 Kilometer nordwestlich von Damghan. Es erreichte demnach Magnitude 4.3. Nach 28 Minuten folgte das bisher einzige detektierte Nachbeben mit Magnitude 3.5.

Beide Erdbeben waren in Damghan deutlich zu spüren und verursachten Panik. Viele Anwohner flüchteten ins Freie. Eine 66-jährige Frau erlitt infolgedessen einen Herzinfarkt. Trotz sofortiger Einlieferung ins Krankenhaus verstarb sie dort in der Nacht.
Der Katastrophenschutz (Roter Halbmond) führte nach dem Beben in Damghan und umliegenden Dörfern Untersuchungen durch. Nach vorläufigen Ergebnissen kam es nicht zu Schäden an Gebäuden. Die Arbeiten dauern jedoch noch an.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 29. August, 21:01 Uhr

Magnitude: 4.3

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: ja

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.