Dutzende Verletzte bei Erdbeben in Golestan

Anzeige

Iran – Die nordiranische Provinz Golestan wurde in der Nacht zu Montag von einem Erdbeben getroffen. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde erreichte das Erdbeben Magnitude 5.1. Das Epizentrum lag am Nordrand der Alborz-Berge, etwa 25 Kilometer südlich der Großstadt Gonbad-e Kavus. Ausläufer des Bebens waren auch in der Hauptstadt Teheran sowie in Teilen von Turkmenistan zu spüren.
In den Dörfern nahe des Epizentrums hat das Beben teilweise schwere Schäden verursacht. Rettungskräfte des iranischen Roten Halbmondes sind zur Zeit im Einsatz, um die Schäden an Wohnhäusern zu bewerten. Mehrere Steinschläge führten zu Schäden an Straßen, die im Moment behoben werden. Genaue Statistiken werden im Tagesverlauf erwartet. Rund 30 Menschen werden zur Zeit in Notunterkünften betreut, da ihre Häuser Schäden erlitten haben. Mindestens fünf Dörfer sind betroffen.

Das Erdbeben führte vielerorts zu Panik, da es sich mitten in der Nacht ereignete. Viele Menschen flüchteten ins Freie. Mindestens 22 Personen wurden bei der Flucht aus den Häusern durch Stürze oder Zusammenstöße verletzt. Die meisten von ihnen können ambulant behandelt werden.

Es ist bereits das 33. Schadensbeben im Iran im Jahr 2020 und das erste in der Provinz Golestan.

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 6. September,23:34

Magnitude: 5.1

Tiefe / Depth: 9 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden