Erdbeben nahe Athen

Griechenland – Nahe der griechischen Hauptstadt Athen hat sich am frühen Donnerstagabend ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben der Universität Athen erreichte das Erdbeben Magnitude 4.3. Das Epizentrum lag rund 30 Kilometer nordöstlich von Athen.
Im Stadtgebiet wurde das Beben überwiegend mit geringer Intensität verspürt. Aufgrund der geringen Tiefe von nur sieben Kilometern ist rund um das Epizentrum eine höhere Intensität möglich. Größere Schäden sind jedoch nicht zu erwarten.

Rund um Athen gibt es zahlreiche aktive Störungszonen, weshalb es in der Stadt immer wieder zu kleineren Erdbeben kommt. Ein vergleichsweise starkes Erdbeben am Stadtrand mit Magnitude 5.1 im Juli 2019 beschädigte in Athen mehr als 3000 Gebäude.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 3. September, 17:07 Uhr

Magnitude: 4.3

Tiefe / Depth: 7 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.