Leichtes Erdbeben erschüttert Südengland

England – Nordwestlich von London hat sich am Dienstag ein leichtes Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben der französischen Universität Straßburg erreichte das Beben Magnitude 3.8. Diese Auswertungen sind vorläufig und können unter Umständen stark von realen Daten abweichen. Genauere Daten des Britischen Geologischen Dienstes (BGS) liegen zur Zeit noch nicht vor. Demnach lag das Epizentrum in der Grafschaft Buckinghamshire, rund 60 Kilometer vom Londoner Stadtzentrum entfernt.

Rund um das Epizentrum, besonders im Ort Aylesbury, konnte das Beben deutlich verspürt werden. Es ist eines der stärksten Erdbeben in Südengland der letzten Jahre. Schäden infolge des Bebens sind jedoch nicht zu erwarten. Kleinere Risse im Verputz können jedoch nicht ausgeschlossen werden. In den kommenden Tagen muss mit kleinen Nachbeben gerechnet werden.

Update
Der Britische Geologische Dienst bestimmte Magnitude 3.3.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 8. September, 10:48 Uhr

Magnitude: 3.8

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.