Moderates Erdbeben in Albanien

Albanien – Südlich der Hauptstadt Tirana hat sich in der vergangenen Nacht ein moderates Erdbeben ereignet. Das Albanische Institut für Geowissenschaften, Energie, Wasser und Umwelt (IGJEUM) lokalisierte das Epizentrum in der Region Elbasan, etwa 30 Kilometer vom Stadtzentrum Tiranas entfernt. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 4.5. Die Herdtiefe lag bei etwa 20 Kilometern.

Das Erdbeben wurde fast im ganzen Land verspürt und riss vielerorts Menschen aus dem Schlaf. Bereits in den letzten Tagen kam es zwischen Durres und Tirana weiter nördlich vermehrt zu Nachbeben vom schweren Erdbeben Ende 2019, weshalb viele Einwohner der Hauptstadt besorgt auf das nächtliche Beben reagierten. Bis zum Morgen gab es allerdings keine Meldungen über mögliche Schäden. Aufgrund der Tiefe des Erdbebens war die Intensität im Vergleich zu den sehr oberflächennahen Nachbeben reduziert, sodass die Wahrscheinlichkeit für Schäden gering ist. Dennoch: Kleinere Schäden in Form von Rissen oder ähnlichem an Gebäuden nahe des Epizentrums können nicht ausgeschlossen werden.

Dem Erdbeben in der Nacht folgten mehrere schwächere Nachbeben, die teilweise verspürt wurden. Ein Zusammenhang zur andauernden Nachbebenserie bei Durres besteht nicht. Albanien gehört zu den erdbebenaktivsten Regionen Europas. Im ganzen Land gibt es aktive Störungen, an denen es immer wieder zu größeren Beben kommt, die häufig von intensiven Nachbebenserien begleitet sind.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 24. September, 1:25 Uhr

Magnitude: 4.5

Tiefe: 20 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: unwahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden