Starke Erdbeben im Norden der Philippinen

Philippinen – Zwei starke Erdbeben haben am ersten Weihnachtstag die Menschen im Norden der Philippinen aufgeschreckt. Das erste ereignete sich um 7:43 Uhr Ortszeit (0:43 MEZ). Es erreichte nach Angaben des Philippinischen Erdbebendienstes (PHIVOLCS) Magnitude 6.3. Das Epizentrum lag im Südwesten von Luzon etwa 70 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Aufgrund einer Tiefe von rund 100 Kilometern wurden die Erschütterungen deutlich abgeschwächt. Dennoch wurde in einem relativ großen Gebiet Intensität V (EMS-98) erreicht, was zu leichten Schäden an Gebäuden führen kann. Auch in der Metropolregion Manila-Quezon City war das Erdbeben deutlich spürbar. Bisher wird lediglich über soziale Medien ein beschädigtes Wohnhaus in der Gemeinde Mariveles gemeldet.

Ein starkes Erdbeben hat den Südwesten von Luzon erschüttert.
Epizentrum und Intensität des Erdbebens im Südwesten von Luzon.

Um 18:04 Uhr Ortszeit (11:04 Uhr MEZ) traf ein weiteres starkes Erdbeben den Süden der Insel Luzon. Es erreichte nach Angaben des United States Geological Survey (USGS) Magnitude 5.5. Daten der philippinischen Behörde liegen derzeit noch nicht vor. Das Epizentrum lag zwischen der Provinz Quezon und der Insel Marinduque rund 200 Kilometer südöstlich von Manila. Im Gegensatz zu dem Erdbeben einige Stunden zuvor hatte es eine geringe Tiefe, weshalb es Intensität VI (EMS-98) erreichte, womit mit etwas verbreiteteren Schäden als beim Erdbeben am Morgen zu rechnen ist. Meldungen dazu gibt es bisher aber noch nicht.

Ein starkes Erdbeben hat den Süden von Luzon erschüttert.
Epizentrum und Intensität des Erdbebens im Süden von Luzon.

Die Erdbeben traten im Abstand von 180 Kilometern zueinander auf. Daher ist davon auszugehen, dass es keinen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen gibt.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 0:43 Uhr

Magnitude: 6,3

Tiefe / Depth: 109 Kilometer

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 11:04 Uhr

Magnitude: 5.5

Tiefe / Depth: 23 Kilometer

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.