Historisches Erdbeben (M6.4): 18. Februar 1756 in Düren


Anzeige

Das schwerste historische Erdbeben in Nordrhein-Westfalen ereignete sich im Jahr 1756 nach monatelanger starker Erdbebenserie nahe der Stadt Düren. Es verursachte erhebliche Schäden in vielen Orten am Niederrhein und angrenzenden Gebieten von Belgien und den Niederlanden. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Nachbeben dauerten über Jahre an.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Erdbebensicheres Bauen: Nutzen, Notwendigkeit und Umsetzung mit Rigips (Gesponserter Link)

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 18. Februar 1756

Magnitude: 6.4

Tiefe / Depth: 12 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: mehrere

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: Leydecker-Erdbebenkatalog. Da es keine instrumentelle Daten gibt, sind Magnitude und Epizentrum von historischen Erdbeben nur Schätzungen auf Basis überlieferter Schäden.