Historisches Erdbeben (M6.4): 18. Februar 1756 in Düren


Das schwerste historische Erdbeben in Nordrhein-Westfalen ereignete sich im Jahr 1756 nach monatelanger starker Erdbebenserie nahe der Stadt Düren. Es verursachte erhebliche Schäden in vielen Orten am Niederrhein und angrenzenden Gebieten von Belgien und den Niederlanden. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Nachbeben dauerten über Jahre an.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 18. Februar 1756

Magnitude: 6.4

Tiefe / Depth: 12 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: mehrere

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.
Erdbebendaten: Leydecker-Erdbebenkatalog. Da es keine instrumentelle Daten gibt, sind Magnitude und Epizentrum von historischen Erdbeben nur Schätzungen auf Basis überlieferter Schäden.