Erdbeben (M3.8) Wallis, Schweiz; 1. Juli, 13:11 Uhr

ShakeMap (Intensitätsberechnung):


Roter Stern: Epizentrum dieses Erdbebens.
Kreise: Erdbeben der letzten 30 Tage (EMSC).

Was ist passiert:

Moderates Erdbeben im Grenzgebiet der schweizerischen Kantone Wallis und Bern. Nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes (SED) erreichte das Beben Magnitude 3.8. Der Erdbebendienst Südwest ermittelte Magnitude 4.0. Manuelle Auswertungen stehen noch aus. Das Epizentrum lag nahe des Ortes Oberwald westlich von Andermatt. Die Erschütterungen waren verbreitet in der Schweiz und auch noch im Süden von Baden-Württemberg zu spüren. Betroffen dort sind vor allem Orte entlang des Hochrheins sowie am westlichen Bodensee. Möglicherweise reichte das Schüttergebiet vereinzelt in den südlichen Schwarzwald. Die Intensität war dort jedenfalls gering.

Stärker zu spüren war das Beben in den Kantonen Bern, Graubünden, Wallis, Tessin, Obwalden und Nidwalden. Größere Schäden infolge des Bebens sind jedoch nicht zu erwarten. Allerdings müssen Anwohner umliegender Orte mit Nachbeben rechnen.

Neben dem Süden Baden-Württembergs und weiten Teilen der Schweiz waren auch Liechtenstein, der äußerste Westen Österreichs sowie Orte in Norditalien vom Beben betroffen. Aber auch dort war die Intensität nur sehr gering, sodass nur wenige Personen Erschütterungen wahrnehmen konnten.

Zeugenmeldungen

Donaueschingen
01.07.2021, 13:13 Uhr
Leichtes Grollen (wie Dachlawine) und leichte Gebäude“erschütterung“ (Intensität III)

Aktuelle Erdbebenaktivität in der Region:

In den vergangenen 30 Tagen wurden in der Region (Kartenausschnitt) 25 Erdbeben über Magnitude 2.0 registriert. Damit war die Erdbebenaktivität im vergangenen Monat dort deutlich niedriger als im langjährigen Vergleich (über 20 Prozent Abweichung).
Was bedeuten diese Zahlen?

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 1. Juli, 13:11 Uhr

Magnitude: 3.8

Tiefe / Depth: 7.2 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich / unlikely

Opfer erwartet / Casualties expected: nein / no

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.
Erdbebendaten: SED

Statistik:

Seit 1960 gab es in der Region etwa 98 Erdbeben, die stärker waren als Magnitude 4.5. Durchschnittlich gibt es in dem Teil von Schweiz 1.65 Erdbeben der Stärke 4.5 oder höher pro Jahr. Damit ist die Erdbebenaktivität in der Region normalerweise moderat und Beben dieser Stärke haben eine durchschnittliche Wiederkehrperiode von etwa 7.3 Monaten (219 Tagen).

Karte historischer Erdbeben in der Region* (Schweiz):

Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Schweiz und Umgebung)

Datum Magnitude Tiefe (km)
20.5.2012 6.1 18.0
29.5.2012 5.9 14.0
29.5.2012 5.5 13.0
22.1.1983 5.5 5.0
15.10.1996 5.3 7.0
20.5.2012 5.2 16.0
20.5.2012 5.2 14.0
26.3.1976 5.2 78.0
15.7.1971 5.2 7.0
9.11.1983 5.1 38.0

*Daten: IRIS-Katalog (ab Magnitude 4.5, seit 1960)
International Seismological Centre (2021), ISC-EHB dataset, https://doi.org/10.31905/PY08W6S3

Hinweis: Dieser Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen Erdbeben auch induzierte Erdbeben sowie vereinzelte Detektionen anderer Ereignisse wie Sprengungen oder Waffentests. Zudem kann die angegebene Magnitude aufgrund der Verwendungen anderer Skalen von anderen Erdbebendiensten leicht abweichen.