Erdbeben (M5.2) vor der Küste von Norwegen; 21. März, 06:32 Uhr

ShakeMap (Intensitätsberechnung):


Anzeige

Was ist passiert:

Starkes Erdbeben vor der Küste von Norwegen. Nach Angaben des United States Geological Survey erreichte das Erdbeben Magnitude 5.2. Das Epizentrum lag demnach im Übergangsbereich von Nordsee zum Atlantik, 100 km westlich der Westspitze Norwegens und rund 200 Kilometer östlich der britischen Shetland-Inseln. Im Westen von Norwegen wurde das Erdbeben verbreit4et verspürt, unter anderem in Bergen, Stavanger und Alesund. Schwache Erschütterungen wurden auch auf den Shetland-Inseln sowie im äußerten Nordosten Schottlands verzeichnet. Größere Schäden sind nicht zu erwarten.

Es ist eines der stärksten Erdbeben der letzten Jahrzehnte in der Region vor der Küste Norwegens. Es handelt sich um die seismisch aktivste Region des kontinentalen Nordeuropas. Entlang der norwegischen Küste gibt es einige ältere aber noch aktive Störungszonen, an denen in der Vergangenheit auch Beben um Magnitude 6 auftraten. Auch der bekannte Storegga-Rutsch am norwegischen Kontinentalhang, rund 100 Kilometer des aktuellen Epizentrums, wurde vor rund 8000 Jahren wahrscheinlich von einem größeren Erdbeben ausgelöst. Die Folge war ein verheerender Tsunami in der Nordsee. Das aktuelle Erdbeben liegt in größerer Entfernung zum Kontinentalhang, somit sind größere Rutschungen und damit Tsunamis sehr unwahrscheinlich.

Update 08:36 Uhr
Zur Untersuchung möglicher Schäden wurde auf einer Bohrinsel vor der norwegischen Küste der Betrieb eingestellt.

Update 13:10 Uhr
Infolge des Erdbebens kam es zu Schäden am Rathaus in Flodmaal zu leichten Schäden, wie norwegische Medien berichten.

Datenquelle Erdbebenauswirkungen (falls vorhanden):

Link

Aktuelle Erdbebenaktivität in der Region:

Wegen fehlender Daten kann die aktuelle Erdbebenaktivität nicht mit der langfristigen Entwicklung verglichen werden.

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Erdbebensicheres Bauen: Nutzen, Notwendigkeit und Umsetzung mit Rigips (Gesponserter Link)

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 21. März, 06:32 Uhr

Magnitude: 5.2

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: nein / no

Opfer erwartet / Casualties expected: nein / no

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: USGS

    Statistik:

    Keine Statistik verfügbar, da aktuell nicht genügend Daten zur Verfügung stehen.

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Norwegen und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    23.1.1989 5.2 33
    5.2.1986 5.0 30
    29.7.1982 5.0 10
    6.4.1977 5.0 33

    *Daten: USGS-Katalog (ab Magnitude 5, seit 1960)
    Hinweis: Dieser Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen Erdbeben auch induzierte Erdbeben sowie vereinzelte Detektionen anderer Ereignisse wie Sprengungen oder Waffentests. Zudem kann die angegebene Magnitude aufgrund der Verwendungen anderer Skalen von anderen Erdbebendiensten leicht abweichen.