Starkes Erdbeben (M5.5) Gabun

Startseite » Republik Kongo » Starkes Erdbeben (M5.5) Gabun

Anzeige

ShakeMap (Berechnete Intensität des Erdbebens in Gabun):


Epizentrum, ShakeMap und historische Erdbeben der Region auf interaktiver Karte anzeigen

Was ist passiert:

Im zentralafrikanischen Gabun hat sich am Sonntag ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag nahe des Sees Onangue südöstlich der Hauptstadt Libreville. Nach Angaben des United States Geological Survey (USGS) erreichte das Beben Magnitude 5.5. Es ist damit eines der stärksten Erdbeben in der Geschichte des Landes. Die Erschütterungen waren in Libreville schwach bis deutlich zu spüren. Ausläufer des Bebens umfassten auch die Nachbarländer Äquatorialguinea und die Republik Kongo, möglicherweise auch den Inselstaat Sao Tome und Principe und Teile Kameruns.

Bereits im März vergangenen Jahres hatte sich an gleicher Stelle ein Erdbeben mit Magnitude 5.3 gefolgt von zahlreichen Nachbeben ereignet. Es war das erste in der Region um den Onangue-See instrumentell registrierte Erdbeben. Zwar befinden sich zahlreiche Siedlungen nahe des Epizentrums, wegen der Abgelegenheit und der schlechten Infrastruktur wurden aber keine Schadensmeldungen bekannt. Auch das heutige Erdbeben hat das Potential, in umliegenden Orten größere Schäden zu verursachen.

Anzeige

Betroffene Städte, Orte

Stadt Land Intensität (EMS-98) Bewohner Entfernung Epizentrum (km) Beschreibung
Lambaréné GA 5.9 20700 35.6 stark spürbar, geringe Schäden
Fougamou GA 5.4 5600 45.7 stark spürbar, geringe Schäden
Omboué GA 4.5 1700 123.1 deutlich spürbar
Mouila GA 4.4 22500 132.0 deutlich spürbar
Ndjolé GA 4.3 5100 111.1 deutlich spürbar
Port-Gentil GA 4.2 109200 163.7 deutlich spürbar
Libreville GA 4.1 578200 178.1 deutlich spürbar
Ntoum GA 4.1 8600 164.3 deutlich spürbar
Gamba GA 4.0 9900 181.8 deutlich spürbar
Ndendé GA 3.9 6200 198.2 leicht spürbar

Aktuelle Erdbebenaktivität nahe Lambaréné:

Wegen fehlender Daten kann die aktuelle Erdbebenaktivität nicht mit der langfristigen Entwicklung verglichen werden.

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Anzeige

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 4. Dezember, 10:53 Uhr

Magnitude: 5.5

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: ja / yes

Opfer erwartet / Casualties expected: nein / no

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: USGS

    Statistik:

    Keine Statistik verfügbar, da aktuell nicht genügend Daten zur Verfügung stehen.

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Gabun und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    23.9.1974 6.2 33
    19.12.2019 5.5 10
    9.3.2021 5.3 8
    6.3.2021 5.2 10
    12.3.1976 5.2 33

    *Daten: USGS-Katalog (ab Magnitude 5, seit 1960)
    Hinweis: Der Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen auch induzierten Erdbeben. Dazu zählen zum Teil auch Sprengungen und Explosionen. Somit sind einzelne „falsche“ Erdbeben in der Darstellung möglich. Auch die Magnitudenangabe einzelner Erdbeben kann aufgrund von Katalogunterschieden variieren.