Erdbebenserie (bis M5.1) südlich von Malta

Startseite » Malta » Erdbebenserie (bis M5.1) südlich von Malta

Anzeige

ShakeMap (Berechnete Intensität des Erdbebens in Malta):


Epizentrum, ShakeMap und historische Erdbeben der Region auf interaktiver Karte anzeigen

Was ist passiert:

Südlich von Malta kommt es seit der vergangenen Nacht zu einer Erdbebenserie. Nach Angaben des Erdbebenobservatoriums in Valetta erreichte das neueste Beben am Nachmittag Magnitude 4.9. Die Erschütterungen waren auf Malta deutlich zu spüren. Auch auf den italienischen Inseln Lampedusa und Linosa, im Süden von Sizilien sowie möglicherweise in Teilen von Tunesien und Libyen konnten schwache Erschütterungen verspürt werden. Die Epizentren der Erdbebenserie liegen in einem Meeresgebiet zwischen Malta und der afrikanischen Küste, rund 80 Kilometer vom Inselstaat entfernt. Aufgrund de Distanz sind Schäden infolge der Beben nicht zu erwarten.

Die Erdbebenserie setzte bereits am späten Dienstagabend ein. Zunächst kam es zu einem Beben der Stärke 4.4. In der Nacht folgte das bisher stärkste mit Magnitude 5.1. Nach mehreren kleineren Erdbeben am Vormittag verstärkte sich die Aktivität am Nachmittag mit zunächst M4.7 und nun M4.9. Ursprung der Erdbebenserie sind normale tektonische Prozesse. Zahlreiche Störungszonen verlaufen im Mittelmeer zwischen Sizilien und Afrika. Diese gehören zu einem komplexen geologischen Bruchsystem, das die Plattengrenze zwischen Afrika und Europa bildet.

Aktuelles aus der Region  Erdbeben (M4.6) Vulcano, Italien - Schäden und Erdrutsche auf Lipari

Anzeige

Betroffene Städte, Orte

Stadt Land Intensität (EMS-98) Bewohner Entfernung Epizentrum (km) Beschreibung
Luqa MT 3.7 5100 81.0 leicht spürbar
Santa Luċija MT 3.7 3800 82.1 leicht spürbar
Żejtun MT 3.6 11500 82.6 leicht spürbar
Fgura MT 3.6 12900 83.1 leicht spürbar
Birkirkara MT 3.6 21700 83.7 leicht spürbar
Licata IT 2.4 36500 210.4 kaum spürbar
Gela IT 2.4 73900 207.3 kaum spürbar
Vittoria IT 2.3 50900 197.4 kaum spürbar
Modica IT 2.3 41100 192.9 kaum spürbar
Ragusa IT 2.1 61400 199.0 kaum spürbar

Aktuelle Erdbebenaktivität nahe Luqa:

In den vergangenen 30 Tagen wurden in Malta (Kartenausschnitt) 5 Erdbeben über Magnitude 3.9 registriert. Damit war die Erdbebenaktivität im vergangenen Monat dort deutlich höher als im langjährigen Vergleich (über 20 Prozent Abweichung).

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Anzeige

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 18. Januar, 16:54

Magnitude: 4.9

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: nein / no

Opfer erwartet / Casualties expected: nein / no

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: --

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: SMRG

    Statistik:

    Seit 1960 gab es in der Region etwa 25 Erdbeben, die stärker waren als Magnitude 4.9. Durchschnittlich gibt es in dem Teil von Malta (nahe Luqa) 0.43 Erdbeben der Stärke 4.9 oder höher pro Jahr. Damit ist die Erdbebenaktivität in der Region normalerweise moderat und Beben dieser Stärke haben eine durchschnittliche Wiederkehrperiode von etwa 2.3 Jahren (28 Monaten).

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Malta und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    15.1.1968 6.1 15
    13.12.1990 5.6 11
    4.9.1974 5.6 17
    11.3.1978 5.6 33
    29.9.1992 5.3 10
    10.9.1993 5.3 10
    24.6.2002 5.2 10
    26.3.1988 5.2 10
    11.11.1990 5.2 10
    29.9.1963 5.1 15

    *Daten: USGS-Katalog (ab Magnitude 4.5, seit 1960)
    Hinweis: Der Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen auch induzierten Erdbeben. Dazu zählen zum Teil auch Sprengungen und Explosionen. Somit sind einzelne „falsche“ Erdbeben in der Darstellung möglich. Auch die Magnitudenangabe einzelner Erdbeben kann aufgrund von Katalogunterschieden variieren.