Erdbeben erschüttert Südwesten des Iran

In der vergangenen Nacht traf ein starkes Erdbeben den Südwesten des Iran und trieb Menschen aus ihre Häuser. Nach Angaben der Iranischen Erdbebenbehörde hatte das Beben Magnitude 5.2 und ereignete sich in einer Tiefe von 10 Kilometern. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Behbahan in der Provinz Khuzestan. Dort wurden nach Angaben von Bewohnern mehrere Gebäude beschädigt. In Wänden bildeten sich Risse und Fenster wurden zerstört. Detaillierte Meldungen über Schäden oder mögliche Verletzte gibt es zur Zeit noch nicht. Rettungskräfte sind in der Epizentralregin unterwegs um Schäden zu begutachten und Opfer zu versorgen.

Anzeige

Khuzestan