Iran: 20 Gebäude bei Erdbeben in Hormozgan beschädigt

Sonntagabend (12. April) ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 4.8 in der iranischen Provinz Hormozgan im Süden des Landes. Mehrere Nachbeben bis knapp Magnitude traten binnen weniger Stunden auf. Infolge des Erdbebens wurden in nahe gelegenen Dörfern mindestens 20 Gebäude beschädigt. Vier wurden komplett zerstört. Durch herabstürzenden Trümmer kamen mehrere Nutztiere ums Leben. Über menschliche Verluste gibt es keine Meldungen.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei