Starkes Erdbeben im Golf von Antalya

Türkei / Zypern – Erst am gestrigen Dienstag hat ein kräftiges Erdbeben die Türkische Riviera in der Region Antalya erschüttert. Nun folgte am Mittwochmorgen ein weiteres, stärkeres Erdbeben, dessen Epizentrum allerdings vor der Küste der Region lag. Nach vorläufigen Angaben des Kandilli-Instituts erreichte das Erdbeben um 08:21 Uhr MESZ (09:21 Uhr Ortszeit) Lokalmagnitude 5.3 (Mw5.1). Das Epizentrum lag westlich von Zypern in der Bucht von Antalya, etwa 100 Kilometer von der Küste Antalyas entfernt. Der Erdbebenherd wird in nur 14 Kilometern Tiefe lokalisiert. Entlang der gesamten Bucht waren die Erschütterungen des Bebens deutlich zu spüren, besonders in den oberen Stockwerken der Hotels. Auch andere Küstenregionen der Türkei waren betroffen. Aufgrund der Distanz zwischen Epizentrum und Küste war die Intensität allerdings abgeschwächt.
Gebäudeschäden infolge des Erdbebens sind sehr unwahrscheinlich. An den meisten Orten dürften die Erschütterungen schwächer gewesen sein als beim Erdbeben am Dienstagmorgen.

Werbung

Auch in weiten Teilen von Zypern war das Beben spürbar. Auch hier ist nicht mit Schäden zu rechnen.
Tsunami-Gefahr aufgrund des Erdbebens besteht nicht, da die Magnitude zu gering war.

Vor der Küste von Antalyas, bzw. dem Süden der Türkei uns Zyperns befindet sich eine kleine Subduktionszone, an der immer wieder Erdbeben auftreten. Das heutige Erdbeben geht möglicherweise direkt auf diese Subduktionszone zurück. Genauere Auswertungen, um den Ursprung des Bebens zu ermitteln, stehen allerdings noch aus.
Ein Zusammenhang zum gestrigen Erdbeben besteht nicht. Das Auftreten beider Beben binnen kurzer Zeit ist Zufall. Beim neuen Erdbeben ist die Wahrscheinlichkeit von spürbaren Nachbeben höher, sodass auch in den kommenden Stunden und Tagen noch kleine(re) Erdbeben wahrgenommen werden könnten.

Werbung

Update 09:00 Uhr
Erstes Nachbeben mit Magnitude 3.7 um 08:51 Uhr.

Update 09:07 Uhr
Die Auswertung des Herdmechanismus ergibt eine horizontale Verschiebung mit Abschiebungskomponente innerhalb der subduzierten Afrikanischen Platte in rund 50 Kilometern Tiefe und damit ein ähnlicher Mechanismus wie beim gestrigen Erdbeben, allerdings an einer anderen Störung.

Zeugenmeldungen
Kemer
Gerade hab es ein kleines Nachbeben. Ich lag auf dem Bett. Das Bett wackelte und die Vorhänge vor den Fenstern schwankten. (Intensität IV)

Manavgat
Gegen 9:28, leichtes schwanken über circa 25 Sekunden. Sind im 5 Stock des Hotels. (Intensität III)

Side
Ca 9:30 Ortszeit beim Frühstück, etwas stärker auf der Dachterrasse gespürt und alle hatten ein schreck. (Intensität III)

Side
Sofa auf dem ich saß hat gewackelt, ca. um 9.30 (Intensität III)

Gündogdu
Habe um 9.21 Uhr Ortszeit deutliches Schwanken/ Vibrationen für ca.30 Sekunden gespürt. (Intensität IV)

Manavgat
Es hat einen Stoss gegeben. Im pool hat das Wasser gewackelt. Habe es sehr kurz verspürt (Intensität II)

Alanya
Sehr spürbares schwanken auf dem Balkon im zweiten Stock. Ca. 5-8 sek. Zeit ca. 9:23 Uhr 1+MEZ (Intensität III)

Side
Beim Schlafen fing mein Bett an zu wackeln. Ich dachte zuerst jemand will mich aufwecken. Dann realisierte ich, dass es ein Erdbeben war. Es schwankte deutlich
Wir waren im 5ten Stock. (Intensität V)

Antalya
Im 9. Stock ganz oben im Hotel hat im Bad auf einmal alles gewackelt. (Intensität III)

Avsallar
Wir saßen auf unserem Bett im 6ten Stock und merkten ,daß es wieder ein Beben gab.
Zwar lange nicht so doll wie gestern,aber die Bewegungen waren für 7-8 Sekunden deutlich spürbar ! (Intensität V)

Manavgat
Ich wohne in der 3. Etage, die Rollläden haben geklappert, es hat deutlich geschwankt, der Boden unter meinen Füßen hat deutlich gebebt (Intensität IV)

Side
gegen 9.30 Uhr wackeln und schwanken im bett. Ich dachte mich weckt jemand (Intensität III)

Evrenseki
Wir hatten uns gerade fertig gemacht um zum Frühstück zu gehen um ca. 09:25 dann wackelte alles das Bett die Wände und es war deutlich zu spüren so etwa 12sek (Intensität IV)

Side-Colaki
12.09.18 Sitzend
Grollen, Gardinen bewegten sich, Schiebetür vom Balkon öffnete sich ca 10 cm (Intensität IV)

Konakli
Lag im Bett und schaute tv, als das ganze Bett anfing stark zu Wackel. Bin sofort aufgesprungen und aus dem Zimmer gerannt 3 Stock. Alles Hat sich angefühlt als ob ich besoffen wäre. Draußen waren aber alle normal. Dachte kurz das ich verrückt werde. Bis ich diesen Beitrag nun gelesen habe. Heftiges Gefühl gewesen !!! Definitiv (Intensität V)

Side-Gündogdu
Ca. 9:20 Ortszeit
Sitzend beim Frühstück,
draussen Ebenerding,
Leichte Schwankungen, als würde ein LKW vorbeifahren (Intensität III)

Werbung

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 08:21 Uhr

Magnitude: 5.3

Tiefe: 50 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

 

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.
Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei