Starkes Erdbeben erschüttert Panama und Costa Rica

Anzeige

Panama – In der Grenzregion von Panama und Costa Rica hat sich am Sonntagabend (MESZ) ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam auf panamaischer Seite der Grenze in der Region Chiriqui. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 6.0, was ebenfalls vom Erdbebendienst Costa Ricas ermittelt worden ist. Die Herdtiefe des Bebens soll bei rund 20 Kilometern gelegen haben. Genaue Auswertungen liegen noch nicht vor. Demnach könnte das Erdbeben direkt auf die Subduktionszone vor der Küste zurückzuführen sein.
In weiten Teilen Panamas und Costa Ricas war das Erdbeben deutlich zu spüren, unter anderem in den Hauptstädten beider Länder. Besonders im Distrikt Bugaba östlich des Epizentrums waren die Erschütterungen teils sehr stark zu spüren. Hier sind einige Schäden infolge des Bebens wahrscheinlich. Tsunami-Gefahr besteht nicht, da das Epizentrum an Land lag.

Update 13. Mai, 07:55 Uhr
Mindestens fünf Menschen, darunter zwei Kinder, wurden infolge des Erdbebens in Panama verletzt. Der Katastrophenschutz SINAPROC teilte mit, dass Wohnhäuser komplett zerstört wurden. Rund 60 Menschen sind betroffen. Zahlreiche weitere Gebäude, darunter auch Schulen und Krankenhäuser, erlitten leichte Schäden. Die genaue Auswertung der Verluste dauert noch an.
Das Erdbeben verursachte zudem temporäre Stromausfälle in einigen Teilen Panamas. Im Gebirge kam es zu kleineren Steinschlägen und Erdrutschen.

Auswertungen des GFZ Potsdam ergaben, dass sich das Erdbeben an einer horizontalen Verschiebung in rund 23 Kilometern Tiefe ereignete.

Lage des Epizentrums
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 12. Mai, 21:24 Uhr

Magnitude: 6.0

Tiefe / Depth: 20 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: unwahrscheinlich

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden