Spanien: Erdbeben erschüttert Granada – Ein Verletzter, dutzende Gebäude beschädigt

Anzeige

Spanien – Nahe der Stadt Granada in der südspanischen Region Andalusien hat sich am Samstag ein Erdbeben moderater Stärke ereignet. Es folgte auf eine seit Wochen andauernde Serie kleinerer Beben. Nach vorläufigen Angaben des Spanischen Geologischen Instituts (IGN) erreichte das Erdbeben Magnitude 4.2. Das Epizentrum lag am westlichen Rand der Stadt, nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt. die Herdtiefe lag bei etwa 5 Kilometern.
In Granada wurde das Beben nach ersten Meldungen sehr deutlich verspürt. Kleinere Schäden infolge der Erschütterungen sind nicht auszuschließen.

Bereits Ende Dezember wurden nahe Granada kleinere Erdbeben verzeichnet, das stärkste zu diesem Zeitpunkt mit Magnitude 3.0. Weitere folgten im Januar. In den letzten Tagen lebte diese Erdbebenaktivität wieder auf. Unter anderem gab es am Donnerstag und Freitag zwei Beben mit Magnitude 2.4 und 2.5, die schwach verspürt wurden (Intensität III)
Bereits im Herbst 2018 hat ein Erdbebenschwarm an selber Stelle die Region erschüttert. Das stärkste Beben damals mit Magnitude 4.0 beschädigte einige Gebäude.

Update 12:43 Uhr
Das IGN korrigierte das heutige Beben auf Magnitude 4.4. Im Stadtgebiet von Granada erreichte es demnach Intensität IV. Westlich der Stadt wurde Intensität V gemeldet. An einigen Orten hinterließ dies seine Spuren, wie Nutzer auf Twitter zeigten.

Update 13:02 Uhr
Erste leichte Schäden werden gemeldet

Update 13:55 Uhr
Behörden teilten mit, dass es auf dem Stadtgebiet und im Umfeld zahlreiche Schäden gegeben hat. In vielen Häusern bildeten sich Risse. An mehreren städtischen Gebäuden, darunter in einem Schwimmbad in Atarfe, stürzten nicht-strukturelle Gebäudeteile ein. 75 Schadensmeldungen sind bislang registriert worden. Zudem wurde mindestens eine Person leicht verletzt.

Betroffen ist vor allem der Ort Santa Fe, der sich direkt am Epizentrum befindet.

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 23. Januar, 12:15 Uhr

Magnitude: 4.2

Tiefe / Depth: 5 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden